Familie Herian in den USA

Unsere Auswanderung in die USA


Hinterlasse einen Kommentar

Pensacola, Florida

Wir wurden jetzt öfters gefragt wo wir denn in Florida leben wollen.

Die Flagge von Florida

Wir haben vor, uns in der Gegend von Pensacola ein Haus zu kaufen. Pensacola ist hier in Deutschland nicht sehr bekannt, also dazu ein paar Infos:

Geographische Lage

Abseits der großen Tourismus Metropolen gelegen ist die Pensacola Bay selbst für Florida-Kenner fast noch ein „weißer Fleck“ auf der Landkarte. Das hat natürlich in erster Linie mit der ungewöhnlichen, geographischen Form Floridas zu tun und den damit verbundenen, enormen Entfernungen von Tourismus-Hochburgen wie Miami, Orlando oder gar den Florida Keys.

Wer das „andere“ Florida entdecken möchte , dem sei ein Aufenthalt in der Pensacola Bay Area wärmstens empfohlen. An der Staatsgrenze zu Alabama im äußersten Westen Floridas, am herrlichen Golf von Mexico gelegen, ist das moderne Pensacola nicht nur Hauptstadt und Regierungssitz von Escambia County und das wirtschaftliche Zentrum von Floridas „Emerald Coast“ (Smaragd-Küste), die sich von Perdido Key im Westen bis nach Mexico Beach im Osten erstreckt.

Pensacola und die vorgelagerten Inseln – Perdido Key, Santa Rosa, Pensacola Beach und Navarre Beach – sind ebenso ein Traum-Tourismus-Ziel, das attraktive Historie, charmantes Süd-Staaten Flair, atemberaubende Strände und Naturschönheiten und eine Fülle an Attraktionen zu bieten hat.

Pensacola liegt im Nordwesten von Florida und hat einen See-Hafen in der Pensacola Bay, der die Verbindung zum Golf von Mexiko herstellt. Der Marineflieger-Stützpunkt (Naval Air Station Pensacola) ist unter anderem die Heimat des Marine-Flugshow-Teams Blue Angels. Des Weiteren befindet sich in Pensacola das US-Marine-Forschungslabor.

Hier die der Link für die Pensacola Seite

Klima

Die höchsten Temperaturen sind im Mai bis Oktober, mit bis zu 28 °C. Die kältesten Monate von Dezember bis Februar mit durchschnittlich nur 8 °C. Schneefall ist in der Region nahezu unbekannt.

Das aktuelle Wetter in Pensacola

Einwohner

53.248 (Stand: 2006)

Strand von Pensacola

Geschichte

Pensacola war die erste Siedlung von Europäern auf dem Gebiet der heutigen USA und wurde bereits 1559 von Don Tristan de Luna und seinen spanischen Siedlern gegründet, der mit sieben Schiffen und rund 1.550 Soldaten anlegte. Kurz danach wurde der Ort durch ein starkes Unwetter zerstört. Aus diesem Grund halten viele Menschen St. Augustine, Florida, für den ersten von Europäern besiedelten Ort in den USA.

Das Gebiet um Pensacola ist der Lagerplatz von drei historischen Forts: Fort Pickens, Fort Barrancas und Fort McRee. Fort Pickens wurde 1834 fertiggestellt. Als sich Florida am 10. Januar 1861 von der Nordstaaten lossagte, kamen die Konföderierten aus dem evakuierten Fort Pickens in die Stadt und hielten diese bis zum Mai 1862. Von 1885 bis 1887 war der Häuptling der Apachen Geronimo im Fort Pickens gefangen.

In den Jahren 1875 bis 1895 war Pensacola einer der wichtigsten Holzumschlagsplätze. In dieser Zeit verließen etwa 1.1 Milliarden laufende Meter Holz den Hafen. Andere nennenswerte Exportgüter waren Baumwolle, Phosphate, Getreide, Tabak, Mehl, Harz, Terpentin sowie Kohle und Eisen.

1882 wurde die Eisenbahnlinie nach Jacksonville fertiggestellt, und die produzierten Güter konnten auch auf dem Landweg verschickt werden, was einen weiteren Aufschwung mit sich brachte. Zu dieser Zeit hatte die Stadt bereits 13.000 Einwohner.

Durch den Börsenkrach 1929 und die folgende Große Depression verlor Pensacola und der Hafen seine wirtschaftliche Bedeutung, was sich erst wieder 1941 änderte, als sich der Bedarf an Kohle für die Verbündeten im Zweiten Weltkrieg steigerte. 1942 erreichte der Lebensmittelhändler Calvin Todd, dass der bis dahin private Hafen in öffentlichen Besitz überging, was 1943 durch Gründung der Hafenbehörde vollzogen wurde. 1948, 1955 und 1958 zerstörten drei Großbrände große Teile der Docks. Noch im gleichen Jahr wurde die komplette Sanierung des Hafens beschlossen.

1960 brach der komplette Handel mit Kuba weg, welches bis dahin der wichtigste Handelspartner war. 1965 war auch diese Krise überwunden, und 98 % aller behandelten Hölzer wurde über die Häfen Floridas ausgeführt, 63 % der exportierten Erdnüsse wurden über Pensacola ausgeführt.

Pensacola war vor Tallahassee für kurze Zeit die Regierungshauptstadt von Florida.

Die Flagge von Pensacola

Wer sich für die Historie Pensacolas interessiert – die Stadt der fünf Flaggen als Symbol der häufig Wechselnden Obrigkeiten im Laufe der Jahrhunderte –  hat wahrlich viel zu erzählen.

Advertisements