Familie Herian in den USA

Unsere Auswanderung in die USA

Eine Woche in Kansas City

2 Kommentare

Nachdem Ihr lange nichts von uns gehört habt, hier wieder die neuesten Infos von der anderen Seite des Globus.

Auf den Weg nach St. Louis ist ja unser Monitor von der Rückfahrkamera kaputt gegangen. Als wir in Oak Groove (ein Vorort von Kansas City) angekommen sind, sind wir als erstes in die Werkstatt gefahren. Dort hat man uns schon erwartet und es haben sich sofort 3 Mechaniker um uns bemüht. Sie kamen zu dem gleichen Ergebnis wie ich, der Monitor ist kaputt. So, nun wird geklärt was für Ersatzteile wir brauchen, nach einigen Telefonaten war klar wir brauchen ein komplett neues Kamera System. Wird sofort bestellt aber jetzt kommt das Problem, es ist Thanks Giving Woche, und das ist das gleiche als würde man bei uns am Gründonnerstag ein Teil bestellen.  Der früheste Liefertermin ist Montag kann aber auch erst am Dienstag ankommen, das heißt wir sitzen hier eine Woche fest.

Am Mittwoch haben wir eine Sightseeing Tour durch Kansas City gemacht. Auf den Weg in die Stadt sind wir an der Tourist Information vorbeigekommen, und Gitti hat hier die volle Beratung bekommen, jetzt haben wir für die nächsten Tage genug zum Anschauen.  Als erstes sind wir in die Country Club Plaza gefahren, ein Viertel das im alt spanischen Stil errichtet wurde. Hier war schon alles weihnachtlich dekoriert weil am Thanksgiving Donnerstag hier die Beleuchtung mit einem großen Fest eingeschalten wird.

http://kansascity.about.com/od/annualevents/p/PlazaLights.htm

Das ist der Start für Weihnachtssaison. Wir mit Pepsy durch die Straßen spaziert und dann noch etwas mit dem Auto durch die Stadt gefahren.

Am Donnerstag den Thanks Giving Tag haben wir es ruhig angehen lassen. Ich habe mir die Macys Parade im Fernsehen angeschaut (für Live hat es nicht gepasst). Die Parade ist das muss für die Amerikaner, es waren 3 Millionen Leute in New York live dabei und 50 Millionen haben es sich am Fernseher angeschaut.

http://de.wikipedia.org/wiki/Macy%E2%80%99s_Thanksgiving_Day_Parade

Abends wollte wir dann was zum Essen holen, ist ja Feiertag, aber leider hatte alles geschlossen. Selbst der Schachtel Wirt hatte zu.

Am Freitag haben wir ausgeschlafen und ausgiebig gefrühstückt um uns für die Black Friday Einkaufsschlacht vorzubereiten. Am Black Friday drehen sie hier alle durch, in den Geschäften gib es super Sonderangebote, ähnlich unsern Schlussverkauf. Es sind aber immer nur ein paar Stück von den Super Sonderangeboten verfügbar. Deshalb Campen manche Leute schon eine Woche früher vor dem Laden, nur um am Black Friday der erste sein zu können, und die Geschäfte öffnen in der Nacht um 12 Uhr. Wir sind gemütlich in die nächste Shopping Mall gefahren und haben dort unsere Schnäppchen Einkäufe gemacht, Hilfiger Pullover für 25 Dollar, Winterstiefel für 20 Dollar und jede Menge anderen Kram für lau.

Am Samstag machten wir eine Fahrt ins Blau und haben uns die Gegend abseits der Autobahn angeschaut. Viel Farmland und fast jedes Haus hat hinten im Garten eine Halle die größer ist als das eigentliche Haus. Da werde ich richtig neidisch. Das Land ist hier total ausgedörrt, die warten alle hier dringend auf Regen. Die Farmer hatten teilweise überhaupt keine Ernte, die Rinder wurden alle verkauft weil es kein Gras gibt.

Abends sind wir dann zu Pizza Hut zum Essen gegangen. Da ich Angst hatte die Pizza könnte zu klein ausfallen habe ich sie in der Large Ausführung bestellt. Als dann die Bedienung kam war alles wie in diesem Land auch meine Pizza riesig, ich habe die Hälfte eingepackt und mit nach Hause genommen. Die Hälfte war dann für Gitti und mich am nächsten Tag dann das Abendessen und wir sind beide davon satt geworden.

Am Sonntag sind wir wieder nach Kansas City Down Town gefahren und haben uns die Stadt genauer angeschaut. Wir waren am Bahnhof (Union Station), der ist riesen Groß, hat aber jetzt nur noch ein Gleis, aber alles rum ist sehr luxuriös. Dann zwischen den Hochhäusern rumgefahren und zum Missouri River gefahren. Als es dunkel wurde haben wir uns die Beleuchtung im Country Club Plaza Viertel angeschaut.

Montags kam dann endlich der Anruf von der Motorhome Firma, unsere Ersatzteile sind da. Alles vom Motorhome abgeschlossen und ab zu dem Laden. Dort waren sie wie immer sehr nett und haben den Monitor und die Kamera eingebaut. Für die Wartezeit dort haben sie eine Kantine mit kostenlosen Getränken und Kaffee sowie Cookies. Unser Mechaniker Brandon fragte uns noch an welchem Campingplatz wir sind, denn er hat uns mit seiner Frau am Thanks Giving Abend gesucht um uns zum Essen einzuladen, hat aber nicht den richtigen Campingplatz gefunden und hatte auch leider keine Telefonnummer von uns. Fanden wir sehr nett. Beim Wegfahren von der Werkstatt bemerkte ich einen großen Ölfleck unter dem Motorhome. Zurück am Campingplatz krabbelte ich unter das Motorhome und stellte fest dass der Ölfilter locker ist, also schnell messen welche Größe der Ölfilter hat, 9 3/6 Inch, und ab zum Autoladen. Dort haben sie die Schlüssel aber in mm Größe, also geraten welcher jetzt passt und einen gekauft.

Dienstags morgens hatten wir kein Wasser. Wir hatten in der Nacht 10 Grad Minus und die Leitung zum Motorhome war zugefroren. Ich habe als erstes die Leitung aufgetaut und dann noch den Ölfilter fest angezogen, war Arsch kalt draußen. Nachmittags noch schnell einen Friseur gesucht und einen in 30 Kilometer Entfernung gefunden der auch offen hatte. Jetzt habe ich die Haare wieder Medium kurz. Am Abend haben wir dann alles soweit vorbereitet um dann morgen in der Früh gleich starten zu können.

Heute Mittwoch sind wir Richtung Süden aufgebrochen, hier im Norden ist es zu kalt und sie erwarten den ersten Schnee. Der Besuch der Indianer im Nebraska muss ausfallen. Wir sind jetzt in Wichita im Staat Kansas, auf dem Weg dorthin sind wir durch weltweit größte Prärie gefahren, war unglaublich viel Gegend mit wenig Los. Wir sind auch an El Dorado vorbeigefahren, haben aber leider auch kein Gold gefunden.  Morgen werden wir uns die Stadt anschauen

http://de.wikipedia.org/wiki/Wichita_%28Kansas%29

Bilder muss ich nachliefern, wir haben hier ein sehr laaaaaangsames Internet.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Eine Woche in Kansas City

  1. Ich habe es doch gewust du kannst doch nicht ohne Schnee sein.
    Grüße noch von deinen Kollegen soll ich dir ausrichten.

  2. Hallo Sigi,
    schöne Adventszeit … wir denken an Dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s