Familie Herian in den USA

Unsere Auswanderung in die USA


Hinterlasse einen Kommentar

Fortschritt auf der Baustelle

Nachdem Ihr jetzt sehr lange nichts mehr von uns gehört habt gibt es jetzt wieder Infos:

Wir haben im kompletten Haus Popcorn an der Decke. Das ist ähnlich wie bei uns wenn die Betondecken gespritzt werden. Die Rigipsdecken braucht dann nicht so genau gespachtelt werden und ist dann in der Herstellung billiger. Der Nachteil ist, es kann nicht gestrichen werden, das ganze ist nur Gips mit Styropor Kugeln drin, wenn der nur ein bisschen feucht wird verschiebt sich alles oder es fällt runter.

Popcorn Decke

Popcorn Decke

So haben wir auf unsere Maklerin Cindy gehört um haben über all das Popcorn runtergemacht. Das ist eine totale Drecksarbeit die keiner machen will. Man sprüht die Decke mit Wasser ein, lässt es etwas einziehen und kann dann den Gips  abspachteln. Man steht dann in einem Wasserdampf und Gipsdreck  Nebel und der Gips ist überall am Boden. Nachdem die Decke wieder trocken ist muss man all die Fehler und Löcher, die man sich dann vom Hausbau gespart hat, dann Spachteln und Schleifen. Ich kann euch sagen schleifen auf dem Gerüst auf 4 Meter Höhe macht keinen Spass. Aber nach ca. 4 Wochen hatten wir es geschafft und alle Decken sind nun schön glatt und neu gestrichen. Alle unsere Nachbarn sind sehr begeistert von den glatten Decken, die haben alle Popcorn Decken, aber keiner möchte den Dreck vom runtermachen in seinem Haus haben. Ich würde es auch nur machen wenn alles leer ist und keine Möbel drin sind.

CIMG9746

Wohnzimmer Decke

CIMG9751

Vom Esszimmer zum Wohnzimmer

Die Räume sind jetzt alle neu gestrichen, das war doch aufwendiger als wir dachten.

Die Räume sind hier doch höher als in Deutschland und haben viele Ecken und Kanten, unser Wohnzimmer ist über 5 Meter hoch.

CIMG9690

Kabel TV mit Internet un Stromanschluss mit Zähler aussen an der Hauswand

Einen TV und Internet Anschluss haben wir jetzt auch, wir sind jetzt bei Mediacom. Für das Fernsehen haben wir  zum Anfang das kleine Paket ausgewählt, wir haben nur so ca. 120 Kanäle, ich habe noch nicht alle durchgezappt. Für das Internet haben wir für USA Verhältnisse eine schnelle Verbindung mit bis zu 50 mbit download und 5 mbit Upload. Das Fernsehen und Internet Paket kostet im Monat 120 Dollar, für uns fühlt sich das teuer an, aber man kann problemlos 250 Dollar im Monat für das Fernsehen alleine ausgeben wenn man das volle Digitale Programm haben möchte. Damit ich in jedem Raum einen Fernseher anschließen kann habe ich noch ein paar Kabel über den Speicher verlegt und dann auch noch die Leitungen für das Surround Sound System verlegt. Im Speicher krabbeln und durch die Glaswolle Isolierung durch zu stampfen macht auch wieder keinen Spass und man kommt schön ins schwitzten. Das macht man am besten am frühen morgen wenn die Sonne noch nicht zu sehr aufs Dach brennt.

Soweit für heute, die nächsten Tage kommen dann die nächsten Bericht .

Unter dem Dach

Unter dem Dach

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Führerschein

Geschafft, heute habe ich den Florida Führerschein gemacht. Ich war ein bisschen nervös ob ich auch alle Fragen für den Test beantworten kann, aber ich habe bestanden. Ich musste 20 Fragen zu den Verkehrsregeln und zu 20 Verkehrszeichen beantworten. Man kann auswählen ob man den Test am Computer oder als schriftlichen Test in Papierform machen will, ich wählte den Computer. Die ersten paar Fragen zu den Verkehrsregeln habe ich gleich falsch beantwortet, hier hatte ich dann insgesamt 4 Fehler (5 Fehler werden erlaubt), die Verkehrszeichen habe ich ohne Fehler beantwortet. Man wir hier in der Führerscheinstelle photografiert und bekommt dann wenn alles ok ist den Führerschein gleich ausgehändigt. Gekostet hat der Führerschein 54,25 Dollar.

Der Neue Führerschein

Der Neue Führerschein

Jetzt bin ich hier registriert und kann eine Kreditkarte beantragen oder einen Handy Vertrag abschließen. Ebenfalls wird jetzt meine Autoversicherung günstiger, bisher bin ich als Tourist hier für die Versicherung unterwegs.

Letzte Woche haben wir uns wie im letzten Blog schon geschrieben uns um die Haus Sachen gekümmert. Strom war ein bisschen schwierig, wir haben es lieber mit den Personen direkt zu sprechen, als es über das  Telefon zu klären. Also fuhren wir zum Gulf Power Gebäude (unseren Strom Lieferanten) um unser Haus anzumelden. Am Schalter erklärte uns die nette Frau das einen Anmeldung nur telefonisch geht und gleich um die Ecke sind die Telefone. Man hebt einfach den Hörer ab und wird schon  verbunden, dank Gittis mittlerweile guten Englischkentnissen haben wir jetzt einen Vertrag.

Müllabfuhr war das gleiche, geht nur Telefonisch, hat Gitti ab auch gut hinbekommen. Wir haben jetzt eine große Tonne (ähnlich den großen Tonnen in Deutschland) die wir zweimal die Woche ausgeleert (Montag und Donnerstag) und eine große Tonne für Recycling Stoffe die wir einmal die Woche am Donnerstag geleert. Für den Umbau des Hauses haben wir gefragt wo wir die Sachen hinbringen können, die Antwort war: alles was 2 Männer heben können brauchen wir nur neben der zu Tonne legen, es wird alles mitgenommen. Und jetzt haltet euch fest, die Müllabfuhr kostet hier für drei Monate 53 Dollar.

Trinkwasser kostet nach unserer Berechnung mit Pool ca. 120 Dollar im Jahr. Für die Garten Bewässerung haben sie in unseren Viertel Recycling Wasser, aufbereitetes Wasser von den Stadtwerken, hier bezahlen wir 6 Dollar im Monat für unbegrenzt Wasser, hier gibt es keinen Zähler. Der Wasserzähler für das Trinkwasser überträgt per Funk seinen Daten, man muss hier aufpassen das man ihn nicht mit dem Rasenmäher kaputt macht.

Wir haben jetzt auch schon die Elektrogeräte gekauft, eine gr0ße Waschmaschine und einen noch größeren Wäschetrockner. Die werden hier ohne Kabel verkauft, man muss das passende Kabel noch dazu kaufen. Ebenso die Anschluss Schläuche, Warm und Kalt Wasser für die Waschmaschine und Kaltwasser für den Trockner (für den Dampf). Und einen richtig großen Kühl-Gefrieschrank haben wir auch gekauft, mit French Doors und 2 Schubladen.

Und weil die Geräte Energiesparend sind bekommen wir 150 Dollar von Gulf Power erstattet, nett nicht wahr.

genügen Platz im Kühlschrank

genügen Platz im Kühlschrank

Möbel haben wir schon für das Gästezimmer Nr 1 gekauft, mit Matratze.

Für dasGästezimmer Nr 2 wissen wir auch schon welche Möbel wir wollen.

Wir müssen nur noch sagen an welchen Tag die Möbel geliefert werden sollen.

Die Hausübergabe haben wir jetzt nächsten Montag Vormittags.

Dann kann es los gehen.

Und für mein Radler nach einem heißen Sommertag habe ich jetzt auch schon die richtige Mischung gefunden:

alles für ein Radler

alles für ein Radler


Ein Kommentar

Wir haben ein Haus

Endlich ist es so weit, wir haben das passende Haus gefunden.

Das Haus hat ich habe es schon einmal beschrieben 236 qm, 3 Schlafzimmer, 2,5 Bäder, ein Büro und ein Esszimmer. Also ausreichend Platz für 2. Einen Pool haben wir auch noch im Garten, wir Groß der ist kann ich nicht sagen, ich haben ihn noch nicht ausgemessen, aber ich glaube aber er ist ausreichend groß. Das Haus hat auf der Terrassenseite volle Südausrichtung, was für mich sehr wichtig ist. Ich möchte ausreichen Sonne auf der Terrasse haben, hoffentlich ist das nicht zu viel, aber wir werden sehen.

Im Hintergrund die Halbinsel von Gulf Breeze

Im Hintergrund die Halbinsel von Gulf Breeze

Das Haus ist zwischen Gulf Breeze and Navarre, gehört aber zur Gemeinde von Gulf Breeze. Gulf Breeze ist eine Stadt auf der Fairpoint Halbinsel im Santa Rosa County Florida und ist ein Vorort von Pensacola. Zur letzte Volkszählung im Jahr 2010 lebten 5763 Einwohner in Gulf Breeze. Das Stadtgebiet hat eine Fläche von 61 km², 12 km² sind Land, 49 km² sind Wasser. Das Wachstum der Stadt ist geografisch begrenzt, umschlossen von großen Wasserflächen auf 3 Seiten, auf der vierten Seite ist der Naval Live Oaks Reservation Park.

Ortseinfahrt Gulf Breeze

Ortseinfahrt Gulf Breeze

Von 1995 bis 2005 hatte Gulf Breeze mehre direkte Hurrikan Treffer bekommen. 1995 trafen Hurrikan Erin und Opal den Süden der Stadt. Erin richtete nur leichte Schäden an aber Hurrikane Opal zerstörte viele Gebäude in Pensacola Beach und Navarre Gemeinde. 9 Jahre später 2004 traf Hurrikane Ivan auf West Gulf Breeze und hinterließ weitreichende Schäden in der Stadt und der Umgebung. Im Jahr 2005 traf  Hurrikane Dennis den Osten der Stadt. Wir wollen mal hoffen das wir die nächsten Jahre von einem Hurrikan verschont bleiben.

Wenn nichts außergewöhliches pasiert ist die Hausübergabe am 25, März. Letzte Woche haben wir schon die Versicherung für das Haus abgeschlossen, in dieser Woche müssen wir Strom, Gas, Wasser, Abwasser und Müllabfuhr noch ändern. Morgen haben wir noch einen Termin bei einer Firma die die Termiten Inspektion für das Haus macht. Man schließt hier einen Vertrag ab, die Firma behandelt das Haus mit Insektengift einmal im Jahr, und falls am Haus Schäden durch Ungeziefer auftreten übernimmt die Firma dann die kosten der Reparatur.

Letzte Woche haben wir uns eine Einkaufskarte für den Sams Club organisiert. Sams Club ist ähnlich wie in Deutschland die Metro.

Einkauf im Samsclub, mit einer Packung Chips

Einkauf im Samsclub, mit einer Packung Chips

Teilweise sind die Schachen hier sehr günstig zu kaufen. Das Pfund Schweinefilet kostet hier 3,60 Dollar. Dann haben wir uns nach Elektrogeräten umgesehen, wir brauchen fürs Haus Waschmaschine, Wäschetrockner und Kühlschrank.

Hier gibt es zwei große Baumärkte, Home Depot und Lowes. Wenn ich bei Lowes etwas kaufte das bei Home Depot billiger ist, bekomme ich es zu dem Preis vom Home Depot minus 10 Prozent. Wenn ich einen Lowes Kreditkarte habe gibt es noch einmal 5 % Rabatt. Man muss also schauen wo man hier einkauft. Und dann machen wir uns schon Gedanken über die Einrichtung. Die Möbel werden hier ziemlich schnell geliefert, normal ist zwischen 1 – 3 Tagen. Wir haben schon eine Wohnzimmercouch, Schlafzimmermöbel und Esszimmer Möbel gefunden. Bestellen werden wir sie aber erst wenn wir vorher genau ausgemessen haben ob sie auch Platz haben, sicher ist sicher.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde hier in den USA die Zeit auf Daylight Saving Time umgestellt, die Uhr wurde eine Stunde vorgestellt, Abends ist es jetzt länger hell.

Meine Grill Erfahrung wird auch immer besser, hier das Bild vom letzten Abendessen,  Spieße mit Rinderfilet im Speckmantel mit Zucchini, Paprika und Zwiebel, dazu geröstetes Knoblauchbrot.

Jetzt freuen wir uns erst einmal auf den Hausübergabe Termin.

Hier noch ein Link auf eine Webcam In Pensacola

Man kann hier schön das Wetter im Zeitraffer verfolgen.

Lecker Abendessen

Lecker Abendessen


Ein Kommentar

Wieder auf der Häuser suche

Jetzt sind schon wieder zwei Wochen vorbei, wir glauben hier in den USA vergeht die Zeit schneller als in Deutschland.

Das Haus in der Little Duck Straße war nicht das richtige für uns. Zu viele Probleme mit den Unterlagen, zu viele Unklare Positionen am Haus und ein sehr schlechter Makler vom Verkäufer.

Ich bin jemand der ein Haus kaufen möchte und kein Bettler der ein Haus geschenkt haben möchte, wenn ich Fragen zum Haus habe, möchte ich diese schnellst möglich beantwortet haben und nicht hingehalten werden das alles schon passt und in Ordnung ist.

Wir sind jetzt wieder auf der suche nach einem passenden Haus für uns, und zum Glück für uns, es sind jeden Tag Häuser neu auf dem Markt. Wenn alles nichts hilft müssen wir ein neues Haus bauen. Dann habe ich aber das Haus sowie es wir wollen, und alles neu.

Letzte Woche sind wir mit unseren Hund zum Tierarzt gegangen. Es war nur eine Vorsorge Untersuchung und die Nägel mussten gekürtzt werden. Hier ist es total anders als in Deutschland. Man geht mit dem Hund in ein Behandlungszimmer, dann kommt die Assistentin und schaut sich den Hund an. Nach dem Gespräch nimmt Sie den Hund mit in einen anderen Behandlungsraum (ohne Frauchen und Herrchen, die machen den Hund nur noch nervöser wenn sie dabei sind). In Deutschland hat Pepsy(so heißt unser Hund) immer eine Narkose bekommen, hier war alles in 10 Minuten vorüber, Miss Pepsy hat nun so kurze Krallen wie noch nie und alles ohne Aufregung. Nach ein paar Minuten kam dann die Ärztin und schaute sich noch Pepsy an. Das leichte Übergewicht ist für einen Hund in ihrem Alter voll in Ordnung (der Käse hier ist einfach zu gut), die Zähne sind bestens, dann noch eine Schutzimfpung und eine Creme für die Ohren. Beim zahlen haben wir unseren ersten Rabatt Coupon verwendet, der ganze Spass kostete nur 80 Dollar.

Ein paar Tage später habe ich von der Artzpraxis noch eine Einladung zu einem Online Acount des Tierarzt bekommen. Man kann alles am Computer regeln und falls mal ein andere Arzt Pepsy behandelt, hat er Zugang zu ihrer kompletten Patientenhistorie.

Dann hatte ich noch diese Woche das besondere Einkaufserlebniss im Lebensmittelmarkt. Das der Einkauf in Tüten (Papier oder Plastik) hier eingepackt wird, daran haben wir uns schon gewöhnt und genießen es sehr. Aber in diesen Laden musste ich mich wehren das ich den Einkaufswagen selber zum Auto fahren durfte. Es wird dir der Einkaufswagen zum Auto geschoben und die Tüten ins Auto gepackt. Erzähl das mal jemanden bei Aldi.

Insgesamt ist hier der Umgang mit den Kunden viel freundlicher, die nette Frau am Bank Schalter begrüßt mich immer mit: Hallo Süßer, wie geht es dir. Nicht schlecht würde ich sagen.

Die letzten zwei Tage hatten wir hier in Pensacola starke Regenfälle und in einer Nacht richtig schwere Gewitter. Es hat die ganze Nacht geblitzt und gedonnert, teilweise hat das Motorhome durch den Donner ganz schön gewackelt. Unser Hund Pepsy ist mit dem Zittern nicht nachgekommen und ich glaube, sie war froh als die Nacht vorüber war.

Zum Hauskauf:

Hausplan

Bauplan

Wir haben jetzt wieder ein schönes Haus gefunden, 4 Schlafzimmer, 2,5 Bäder mit einer sehr schönen Raumeinteilung wie ihr sehen könnt. Es hat 236 m2, das reicht für 2 Personen, und hat auch einen Pool. Es ist ebenfalls in Gulf Breeze in einer sehr schönen und gepflegten Gegend, alle Leitungen sind im Boden eingegraben und es gibt Gehsteige und Straßenbeleuchtung. Also alles wie wir es von Deutschland gewohnt sind. Am Samstag haben wir die Hausinspektion und wenn dann keine Fehler im Haus zu fnden sind kaufen wir es.

vieleicht das neue Haus

vieleicht das neue Haus

Diese Woche waren wir schon in den Möbelgeschäften und haben schon mal die passenden Möbel gefunden. Jetzt fehlt nur noch das Haus dazu.

die neue Couch

die neue Couch

Frühstücksecke

Frühstücksecke

das neue Bett

das neue Bett


Hinterlasse einen Kommentar

Auf der Häuser Jagd

Wir haben jetzt 3 Wochen nichts von uns hören lassen, aber alles ist in Ordnung. Wir sind hier in Pensacola auf einem Campingplatz und haben uns für die nächsten 2 Monate einquartiert.

Am Campingplatz

Am Campingplatz

Das Zigeunerleben mit dem Motorhome ist jetzt vorbei. Wir haben mit dem Motorhome (es heißt jetzt Arnold, weil es unser erstes ist) 7500 Meilen das sind 12000 Kilometer zurückgelegt und dabei insgesamt 17 Staaten durchfahren. Laut unseren Navi haben wir 157 Stunden reine Fahrzeit gehabt und etwas über 4000 Dollar für den Sprit ausgegeben.

Sehr hilfreich auf unsere Reise war das Allstays App das uns unser Freund Bill für das Ipad empfohlen hat. Es ist bezahl App aber jeden Cent wert. Man sucht sich auf der Karte einen Bereich aus und sieht alles was für die Reise wichtig ist: Tankstellen, Gas, Campingplätze, Stateparks Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr. Es war mit dem Allstays App immer leicht einen passenden Campingplatz für den nächsten Tag zu finden.

Aber wie gesagt, jetzt reicht es mit dem Reisen, wir brauchen jetzt ein Zuhause.

Wir haben in den letzten 3 Wochen intensiv nach Häusern gesucht und unsere Maklerin Cindy hoffentlich nicht allzu sehr in den Wahnsinn getrieb.

Die Häuser hier in Pensacola sind zur Zeit sehr gefragt, es ist leider die Zeit für den Verkäufer. Wir haben uns jetzt bestimmt schon über 100 Häuser angeschaut und es waren einige sehr schöne Häuser darunter.

Ich möchte aber meine Terrasse auf die Süd oder West Seite des Hauses haben, 95 % der Häuser die verkauft werden sind aber für mich auf der falschen Seite. Ich möchte nicht meinen Vorgarten im Süden haben und selber auf der Terrasse im Schatten Sitzen.

Wir haben 2 Häuser gefunden die uns gefallen haben, als wir unser Angebot dafür abgegeben haben waren sie leider schon verkauft. Wir wollten ursprünglich in der Perdido Key Area ein Haus kaufen, hier ist aber  kein einziges Haus in unsere Preisklasse und mit unseren Ausstattungswünschen auf dem Markt. So haben wir uns für die Gulf Breeze Area entschieden.

Link für Gulf Breeze,   

Visit Gulf Breeze

Wir haben jetzt für ein Haus ein Angebot abgegeben, 3 Schlafzimmer, Büro, großen Livingroom und Pool. Es sind noch ein paar Sachen zu klären und morgen Früh ist die technische Inspektion für das Haus. Ich kann mit dem Inspektor mitgehen und mir das Haus dabei genauer anschauen. Wenn das Haus keine Fehler hat und alles geklärt ist werden wir es kaufen.

Drückt uns die Daumen.

Zum Wetter kann man hier nur Gutes sagen. In den Staaten haben sie jetzt schon zahlreiche Winterstürme gehabt, aber hier in Florida ist alles Super. Wir haben auch manchmal Regen und Gewitter, aber für die meiste Zeit reicht ein T Shirt. Jacke braucht man nur wenn man zum Einkaufen oder zum Essen geht, weil es in den Läden Innen so kalt ist. Den Schnee und die Kälte vermissen wir bis jetzt noch überhaupt nicht. Im Gegenteil wir werden zum Warmduscher, wenn es um die 10 Grad plus hat brauchen wir fast einen Mütze.

So, Schluss für Heute, Morgen Früh um 9 Uhr ist die Hausinspektion. Sobald es neue Info gibt werdet ihr alle informiert.


Hinterlasse einen Kommentar

Zurück nach Florida

Jetzt sind wir schon wieder eine Woche unterwegs und haben wieder viel erlebt.

Letzten Sonntag sind wir gleich in der Früh weiter Richtung Florida gefahren. Das Wetter war in Galveston an der Küste nicht besonders, wir hatten hier die letzten Tage immer Nebel.

Küste von Galveston

Küste von Galveston

An der Autobahn entlang sind hier in Texas riesige Industrieanlagen. Da wundert mich nichts mehr wenn nach einem Hurrikane das ganze Land zum Erliegen kommt, dann steht ja das halbe Land.

Industriegebiete an der Küste

Industriegebiete an der Küste

Wir haben dann irgendwann das Ende von Texas erreicht und haben jetzt einen Eindruck gewonnen wie groß Texas ist. Texas hat eine Fläche von 696200² km und ist damit fast doppelt so groß wie Deutschland, das hat sich ganz schön gezogen bis wir die Staatsgrenze erreicht haben. Während der Fahrt regnetet es immer heftiger und entlang der Autobahn war schon alles überflutet.

Überschwemmung

Überschwemmung

Wir haben dann einen Campingplatz für die Nacht gesucht, der Platz war auch schon ganz schön überschwemmt. Im Fernsehen haben sie den ganzen Abend die Überschwemmungswarnungen für unser Gebiet gesendet, wir machten uns schon Sorgen ob wir mit dem Motorhome wegschwimmen.

Am nächsten Morgen regnete es in Strömen weiter und ich musste bei diesen schlechten Wetter das Motorhome reisefertig machen. Es regnete den ganzen Tag über, so beschlossen wir so weit wie möglich durch zu fahren um aus den schlechten Wetter rauszukommen. So haben wir den Staat Lousiana, Missisippi und Alabama in einem Rutsch hinter uns gelassen und sind bis nach Pensacola durchgefahren. Hier war es schön Trocken und Warm und wir fühlen uns Zuhause.

Am nächsten Tag (Dienstag) haben wir das Postfach gecheckt, unsere Vorräte wieder aufgefüllt und uns einen Tag Ruhepause in der Sonne gegönnt. Wir haben uns gleich einen Campingplatz ausgesucht auf den wir dann die nächsten Wochen bleiben könnten, um zu sehen wie der Campingplatz so ist. Alles ist hier soweit in Ordnung, so haben wir uns für das nächste Monat vormerken lassen.

Endlich wieder Sonne

Endlich wieder Sonne

Mittwoch machten wir uns auf Richtung Orlando –  Tampa. In der nähe von Tampa ist einen Fertighaus Fabrik mit der größten Musterhaus Ausstellung in Florida. Nach ungefähr der halben Strecke suchte wir uns einen Campingplatz. Der Platz war spärlich besucht und nicht besonders gepflegt, aber wir brauchen ja das außen rum nicht. Als ich das Wasser anschließen wollte kam nur braunes Wasser aus der Leitung. Ich ließ das Wasser über eine Stunde laufen, es wurde nicht klar. So verzichtete ich darauf das Wasser anzuschließen und benutzten unser eigenes Wasser aus unseren Tank.

Donnerstag haben wir dann einen Campingplatz in der Nähe von Tampa erreicht. Der Campingplatz ist wie ein eigenes Dorf mit Straßennamen und hat ca. 800 Stellplätze.

Campingplatz

Campingplatz

Die meisten Leben hier für immer oder verbringen den Winter hier, es ist auch schön angenehm warm mit 28 Grad im Schatten. So kann man den Winter gut rumbringen. Der Nachteil von der Gegend ist der starke Verkehr auf den Straßen, die Hauptstraße ist 4 Spurig in alle Richtungen und fast immer voll. In unserer Nachbarschaft vom Campingplatz sind lauter Erdbeerfelder, jetzt ist Erntezeit und man sieht überall die Mexikaner beim pflücken.

Erbeeren Ernte

Erbeeren Ernte

Gitti hat Beim Einchecken (ich hätte das klein geschrieben, aber Gitti meint Groß wäre richtig) wieder eimal jemanden kennen gelernt, und weil der unbedingt Wiener Schnitzel essen wollte hat sie zum Abendessen Schnitzel gemacht. Der Kerl war total glücklich über seine Schnitzel die er aus seinem Deutschland Besuch kannte.

Freitags morgens sind wir zur Hausausstellung nach Plant City gefahren. Wir haben uns die Produktion der Häuser angeschaut und im Anschluss die Musterhäuser. Die Raumaufteilung und der offenen Wohnbereich hat uns sehr gut gefallen, die Preise sind auch in Ordnung. Zurück im Motorhome hat Gitti über die Fertighaus Firma recherchen gemacht und das Ergebnis hat uns nicht gefallen.

Wir werden kein Fertighaus kaufen, das gibt nur Ärger.

Musterhaus

Musterhaus

Schlafzimmer mit ausreichen Platz

Wohnzimmer

Wohnzimmer

noch ein Wohnzimmer

noch ein Wohnzimmer

Da wir eigentlich am Samstag uns weitere Musterhäuser anschauen wollten und jetzt doch kein Fertighaus kaufen, beschlossen wir zu Ikea zu fahren und uns hier die Küchen anzuschauen.

In den meisten amerikanischen Häusern sind die Küchen mit enthalten,  da wir aber keine alte Küche wollen, schauen wir uns mal um.

Die Ikea sind genau so aufgebaut wie in Deutschland. Wenn man in den neuen Ikea in München Brunthal geht ist der hier in Tampa genau das gleiche. Nur die Küchen und Betten sind unterschiedlich gegenüber Deutschland. Die Betten sind höher und die Küchen sind größer außerdem sind alle Arbeitsplatten aus Stein, Holz oder Kunststoff haben sie nicht.

Zum Mittagessen haben wir uns noch Köttbula vom Schweden genehmigt und wenn wir schon hier sind kann man gleich noch ein bisschen Deko Sachen einkaufen, Ikea halt.

Ikea Küche USA

Ikea Küche USA

Am Nachmittag sind wir dann noch zu Aldi gefahren, der war nicht weit von unseren Campingplatz entfernt. Auch hier das gleiche wie in Deutschland, ähnlich gebaut, die Regalaufteilung die gleiche und für Amerikaner unvorstellbar für den Einkaufswagen 25 Cent Pfand reinstecken. Es war auch nicht besonders viel los und wir haben unsere Vollkornbrot Reserven wieder aufgefüllt.

Aldi USA

Aldi USA

Heute Sonntags machten wir uns wieder auf den Heimweg Richtung Pensacola. Morgen werden wir noch einen Zwischenstopp in Panama City bei unseren Freunden Bill und Ursula  machen. Heute Abend habe ich zm Grillen mein neues Spielzeug ausprobiert. Ich habe jetzt eine Wireless Grillthermometer, jetzt brauche ich nicht mehr am Grill zu stehen sonderen ich kann entspannt von der Ferne den Garzustand kontrollieren.

mein neues Grill Thermometer

mein neues Grill Thermometer


Ein Kommentar

Richtung Texas

Montag den 7.1. sind wir von Benson weiter Richtung Osten unterwegs. Wir sind auf ca. 1400 Metern über den Meeresspiegel unterwegs und fahren immer wieder über Pässe, und haben mittlerweile den Bundesstaat Arizona verlassen und sind in New Mexico. Die Berge zur unseren Rechten sind Schnee bedeckt, es scheint die Sonne aber es geht ein kalter Wind.

wir brauchen keinen Schnee

wir brauchen keinen Schnee

Wir übernachten in Las Cruces in New Mexico. Als wir hier am Campingplatz ankamen war im Schatten noch Schnee. Den Wasser und Abwasserschlauch vom Motorhome habe ich vorsichtshalber nicht angeschlossen, heute morgen war am Campingplatz in Benson alle Scheiben zugefroren. Außerdem müssen wir morgen so früh wie möglich losfahren, wir haben eine Etappe mit über 300 Meilen vor uns.
Zum Abendessen hat Gitti ihr Weihnachtsgeschenk ausprobiert. Eine Grün beschichtet Pfanne, bei der nichts mehr haften bleibt, funktioniert wirklich, eine Teflonpfanne kann da nicht mithalten.

Der Link zur Werbung

Dienstag den 8.1sind wir wieder 300 Meilen gefahren. Wir sind jetzt ziemlich nahe an der Grenze zu Mexiko, manchmal können wir den Grenzzaun sehen. Auf der Interstate kamen wir in eine Kontrolle, da wir aber Einheimische sind hat man uns ohne Kontrolle weiterfahren lassen. Wir sind abermals über viele Bergpässe gefahren und teilweise war Schnee neben der Straße.

Durch die Berge durch

Durch die Berge durch

Wir übernachten in Ft. Stockton auf einem Campingplatz der auf einem Berggipfel liegt. Allmählich haben wir genug von den Bergen und freuen uns auf das flache Land und das Meer. Nach so viel Strecke hat unser Pferdchen wieder Durst, an der Tankstelle hier habe ich 220 Liter eingefüllt.
Außerdem haben wir schon wieder eine neue Zeitzone erreicht, man hat mir heute meine Mittagspause gestohlen. Wir wollen um 12 Uhr eine kleine Pause machen, 10 Minuten vor 12 wechselten wir die Zeitzone, schwupp war es 10 vor 1 und meine Pause vorbei. Pech gehabt. Für die nächsten Tage aber bleiben wir in dieser Zeitzone, ich komme sonst mit den Uhren umstellen nicht mehr nach.

Mittwoch den 9.1. sind wir weiter Richtung San Antonio unterwegs. Es hat in der Nacht begonnen zu Regnen und der Campingplatz war in der Früh ein einziges Schlammfeld. Wir haben in Ft. Stockten übernachten, diese Stadt ist nicht auf Regen eingestellt, sie haben keine Straßenentwässerung, das Wasser stand schön hoch in den Straßen. Mit unseren Motorhome war dies kein Problem, wir sind überall durchgepflügt, und haben dabei die Autos neben uns nass gespritzt.

Vor San Antonio

Vor San Antonio

Bis nach San Antonio waren es 320 Meilen zu fahren, es blies die ganze Zeit über ein stärker Nordwind, das Motorhome hat teilweise ganz schön gewackelt, sind aber nach 7 Stunden am Ziel San Antonio angekommen.

Donnerstag den 10.1. haben wir wieder einmal ausschlafen können. Wir haben uns die Stadt angeschaut, es gibt hier einen Riverwalk der wird empfohlen ihn anzuschauen.

Riverwalk

Riverwalk

Wir sind die 2 Meilen mit Pepsy gelaufen, dann war sie müde und wir sind zurück ins Motorhome. Nachmittags haben wir Freunde von Dieter besucht, die leben hier in San Antonio. Wir wurden wie überall sehr freundlich aufgenommen und haben nach 2 Stunden Kaffee trinken und tollen Gastgeschenken die Heimfahrt angetreten. Die Verkehrsregelung hier in San Antonio ist katastrophal, die Schilder sagen gerade aus, und schwups soll man schnell links abbiegen, es gibt teilweise keine Beschilderung der Einfahrten auf die Interstate, man fährt einfach von der Straße links weg und schon ist man auf der Autobahn, oder man hat 2 Ausfahrten in einer Ausfahrt, es gibt dann Ausfahrt A und B. So kompliziert ist es nicht einmal in Los Angels, die spinnen die Texaner.

Freitag den 11.1 machen wir uns auf den Weg nach Galveston.

nach Galveston

nach Galveston

Die Nichte von Terry lebt hier und wollte uns unbedingt kennenlernen. So sind die Amerikaner, meine Freunde sind auch deine Freunde. Galveston liegt an der Küste und unser Campingplatz ist direkt am Strand. So hat Pepsy wieder ihren Spass am Strand, nur das Wetter ist nicht so schön.

Pepsy und der Strand

Pepsy und der Strand

Es ist zwar über 20 Grad warm, aber es liegt ein dicker Nebel über der Stadt, außerdem ist viel Salzgischt in der Luft und legt eine schöne Schicht über alles. Am Abend haben wir uns mit Loy in der Stadt zum Abendessen getroffen. Wir sind in ein Lokal abseits der Touristenmeile gegangen, das Essen war hervorragend.

Nach dem Abendessen

Nach dem Abendessen

Samstag den 12.1.bin ich nach Housten ins Nasa Space Center Gefahren. War ein richtiger schöner Tag und ich habe die orginale Steuerzentrale

Housten wir haben ein Problem, ich war da.

Housten wir haben ein Problem, ich war da.

der Apollomisionen gesehen. Die Führung ging durch das ganze Werksgelände der Nasa und man konnte auch all die aktuellen Projekte anschauen.

Jetzt wir es langsam Zeit das wir aus dem Staat Texas herauskommen aber wir haben noch einige Meilen vor uns.