Familie Herian in den USA

Unsere Auswanderung in die USA


5 Kommentare

Der erste Regen seit 5 Wochen

Heute sind wird von dem State Park in Rudlegde nach Riverside Alabama gefahren.

in Richtung Atlanta

Auf den Weg dorthin sind wir kurz hinter Atlanta in dem vom Wetterbericht vorhergesagten Regen gekommen. Wir haben uns gestern schon einen Campingplatz ausgesucht, er war einfach zu finden. Wir sind dann auf die ausgewiesenen Stellplätze gefahren und haben das Motorhome geparkt und die Slides ausgefahren. Ich wollte dann das Wasser anschließen, aber es kam nur ein Rinnsal aus der Leitung. Da jetzt wieder Internet verfügbar ist, haben wir uns nach einen anderen Campingplatz in der Gegend umgeschaut. Wir haben dann einen Platz in Riverside ausgesucht und sind die ca. 15 Meilen dorthin gefahren.

Campingplatz in Riverside

Das ist zwar nur ein Parkplatz mit allen Anschlüssen die wir brauchen, aber für eine Nacht ist es ausreichend. Im Büro ist keiner da, wir sollen das Geld für die Übernachtung in den Briefkasten werfen.

Damit das Motorhome immer gerade steht sind Hydraulikstelzen eingebaut. Mann drückt nur auf einen Knopf dann stellt es sich voll automatisch gerade hin. Der Platz hier hat ein ganz schönes Gefälle, die Hydraulikfüße konnten es nicht ausgleichen, da hat die Elektronik Alarm geschlagen. Da wir aber schon etwas Erfahrung haben, haben wir schon unserer Grundausstattung gekauft, Ausgleichsplatten für die Hydraulikstelzen. Die sehen wie riesige Legosteine aus und werden unter die Hydraulikstelzen gelegt. Jetzt schwebt die komplette Vorderachse in der Luft, aber wir stehen gerade.

heute Nacht schweben wir

Heute sind wir in den Staat Alabama gekommen und haben jetzt wieder einen Stunde geschenkt bekommen, wir haben jetzt Central Zeit.

Grenze zu Alabama

In der Nähe ist auch der Talladega Superspeedwayhttp://en.wikipedia.org/wiki/Talladega_Superspeedway

Hier auf dem Platz haben wir auch Kabelfernsehen mit unglaublich vielen Kanälen. Ich habe es nicht geschafft alle durch zu zappen. In der Nähe des Campingplatzes muss eine Bahnstrecke verlaufen. Wir hören manchmal die Lok hupen, spüren aber das rumpeln des Zuges, das wäre was für Edgi.

Für unsere Reiseplanung  der nächsten Tage müssen wir jetzt auf das Wetter schauen. Im Norden war jetzt der 2. Wintersturm (der hat den Namen Brutus bekommen) und wir wollen nicht im Schnee fahren.

Morgen Früh müssen wir mit dem Motorhome zum Tanken. Nach dem letzten Debakel mit der Felge werden wir das Auto aber vorher abhängen.

 

 

Werbeanzeigen