Familie Herian in den USA

Unsere Auswanderung in die USA


Hinterlasse einen Kommentar

Blue Angels Flugshow

Am Dienstag habe ich mir das Training der Blue Angels angeschaut. Der Heimat Flugplatz dieser Kunstflugstaffel ist nicht weit von unserem Campingplatz entfernt. Das Training findet jeden Dienstag und Mittwoch um 8:30 Uhr statt, der Eintritt ist frei. Da ich nicht genau wusste wo ich hin musste und was mich erwartet habe ich vorsichtshalber einen Klappstuhl mitgenommen.

Blue Angels Airshow

Früh aufgestanden und ich war nicht der erste, der in die Air Base wollte. Man muss am Eingang seinen Ausweis vorzeigen, dann geht es noch ca. 5 Kilometer bis zum Flugzeug Museum. Hier wurden alle Autos in die Parkplätze eingewiesen, dann musste man noch ca. 5 Minuten gehen und ist dann direkt an der Startbahn vom Flughafen. Es gibt hier eine Tribüne, aber ich hatte ja meinen Klappstuhl dabei, so konnte ich bei den Profis sitzen. Mein Sitznachbar kommt seit 5 Jahren regelmäßig vorbei um sich die Trainings anzuschauen. Er hatte auch einen Scanner für den Flugfunk mit zwei Kopfhörern dabei und lud mich ein den Funk mitzuhören.

Blue Angel 2

Die Flugshow war der Wahnsinn, mit welcher Geschwindigkeit und so geringen Abstand die geflogen sind, die sind verrückt. Mein Nachbar erklärte mir die Flugmanöver, warum dies jetzt nicht so gut war, oder warum sie das jetzt noch einmal machen und noch vieles mehr.

Über den Flugfunk konnte man die Piloten und das Bodenpersonal sehr gut verstehen. Bei den einzelne Flugmanöver konnte man an der Stimmlage des Chefpiloten hören wie viel Gas seine Mitflieger geben zu haben oder wann das Looping den höchsten Punkt erreicht hat.

Insgesamt sind die eine Stunde über den Platz gedonnert.

Das war ein toller Vormittag, wenn es geht komme ich hier wieder vorbei.

Nachmittags haben wir dann den Honda zur Rockys Trailer Werkstatt gebracht, er baut die Baseplates und die Elektrik in das Auto ein.

Das Fahren mit den Motorhome geht immer besser, auf dem Rückweg zum Campingplatz bin ich noch bei einer Tankstelle stehen geblieben und habe Vollgetankt. Der Tank war halb voll, es sind noch 40 Gallonen das sind 150 Liter reingegangen, für 143 Dollar.

der Chaufeur

Am Mittwochnachmittag wieder zu Rockys Werkstatt und das Auto holen. Rockys  Werkstatt schaut aus wie ein Museum, der sammelt glaube ich alles. Dann bastelt er noch Grills selber, dieser schaut aus wie ein Colt, im Lauf ist ein Extra Rost für die langen Würstel.

Rockys Garage Grill

Rocky hat noch die benötigen Teile am Motorhome angebaut, und mir dann gezeigt wie das Auto festgemacht wird. Noch schnell die elektrische Bremse ins Auto gelegt und angeschlossen und schon ging es los, Wohnmobil mit Auto hinten dran. Auf den Rückweg zum Campingplatz haben wir uns dann auch gleich noch verfahren, einen Kreuzung zu früh abgebogen. Also sind wir quer über eine Tankstelle in Richtung unsere Straße gefahren, bis Schei… , es total steil bergab zur Straße ging. Zurückfahren mir Auto hinten darf man nicht, das hält die Kupplung nicht aus, also Augen und Po zukneifen und runter zur Straße. Es hat ganz schön geraffelt, aber es ist nichts kaputt gegangen.

Am Anfang war es noch ein bisschen komisch, wenn hinter dir dauernd jemand so dicht auffährt, aber man gewöhnt sich daran. Und der Honda läuft super hinter dem Motorhome nach.

Donnerstagmorgens brachten wir das Motorhome zum Ölwechsel in die nächste Werkstatt um die Ecke. Bis die in der Werkstatt fertig sind, schnell noch in den Waschsaloon zum Wäschewaschen. Hier haben die Free Wifi und kann meine Fotos wieder einmal hochladen. Ich war mit meinen Computer noch nicht fertig hat die Werkstatt schon angerufen sie sind fertig.

Ölwechsel 5,5 Liter Öl komplett mit Filter für meine 6 Liter V8 für 73 $, da kann man sich nicht beschweren.

Nachmittags sind wir dann im State Park an den Strand gegangen.

Freitags sind wir zum Honda Händler gefahren, unser Nummernschild abzuholen. Bis jetzt hatten wir nur ein Temporäres Schild das maximal 30 Tage gültig ist. Doch nun haben wir das richtige.

Das erste Nummernschild

State Park

Jetzt ist es hier auch schon etwas kälter geworden, ca. 14 Grad haben wir in der Nacht. Die Klimaanlage hat eine Wärmepumpe, so kann man damit auch heizen. Morgen brauche ich auch schon eine lange Hose, bis Mittag die Sonne wieder alles aufgewärmt hat.

Samstag,heute fahren wir die Golfküste entlang nach Alabama. Von der Gegend schaut es nicht anders aus als in Florida an der Küste

Das weiße ist kein Schnee

. Aber der Sprit ist hier noch billiger als in Florida, die Gallone kostet in Pensacola 3.35 $, in Alabama 3,22 $, ähnlich wie bei uns mit Österreich. Also noch schnell den Honda auftanken. Vor dem tanken frägt mich die Zapfsäule ob ich eine Win Dixi Karte habe. Win Dixi ist hier eine Supermarkt Kette ähnlich EDEKA in Deutschland, und selbstverständlich hat Gitti schon eine solche Karte. Damit bekommt man auf verschiedene Angebote Rabatte. Also Win Dixi Karte in die Zapfsäule reingesteckt, und ich bekomme die Gallone noch einmal 5 Cent billiger, für 3,17 $ die Gallone. Hier macht tanken Spass.

Zum Abschluss für heute, ich freue mich sehr über eure Kommentare.

Werbeanzeigen